Rückblick KW 40

VfB Großfriesen – SG Pfaffengrün 1:0 (0:0)

Zum Topspiel Zweiter gegen Dritter empfing man die SG Pfaffengrün am Friesenberg. Diese reisten mit sehr breiter Brust an, schließlich gewannen sie am Mittwoch im Pokal gegen die höherklassige Zweitvertretung aus Syrau. Auch in der Liga war man noch ungeschlagen. Zudem stellte man mit nur 4 Gegentoren die beste Abwehr der Liga! Der VfB konnte personell fast aus dem Vollem schöpfen. Lediglich Steudner fehlte Arbeitsbedingt. Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel, wobei die Gäste den ersten Hochkaräter besaßen. Nach schneller Kombination über den rechten Flügel war Gräntzel allein vor Torhüter Reinhold, schob allerdings den Ball am Tor vorbei.Danach klärte Klemm einen Kopfball auf der Linie. Doch auch die Hausherren hatten eine gute Chance. Einen gut getretenen Freistoß von Kapitän Kolbe konnte der Schlussmann nicht festhalten doch Rösler und Kafka brachten den Ball nicht im Tor unter. Danach Schrecksekunde für Blau Weiß! Herrgeist zimmerte einen Freistoß aus 30 Metern ans Lattenkreuz. Reinhold wäre hier ohne Chance gewesen! Kurz vor der Halbzeit die Riesenchance für Großfriesen zur Führung. Nach starkem Pass von Kaiser lief Keil allein auf das Tor zu, scheiterte allerdings am Keeper. Pause! Nach dem Wechsel kam zunächst der Gastgeber besser ins Spiel und prompt fiel auch der Führungstreffer! Ein überragender Diagonalball von Kolbe erreichte Keil, welcher diesmal cool blieb und den Ball zur umjubelten Führung über die Linie drückte. Leider gab es dem Team immer noch nicht die gewünschte Sicherheit im Spiel. Ungenauigkeiten und Fouls bestimmten in der Folge das Spiel. Doch Kämpferisch und Läuferisch gaben die Blau Weißen alles. Die SGP drückte nun auf den Ausgleich. Angetrieben vom besten Spieler auf dem Platz Tobias Günther versuchten sie über ihre schnellen Außen zum Erfolg zu kommen. Doch die Abwehr des VfB um den überragenden Marcus Klemm ließ nichts zu. 15 Minuten vor Spielende dann die Megachance zur Entscheidung. Falk Pankrath eroberte sich den Ball an der Mittellinie und legte ein unwiderstehliches Solo hin. Er spielte 2 Gegenspieler aus und auch noch den Torhüter. Leider schoss er anschließend den Ball zum Entsetzen der Zuschauer über das Tor. Keine 2 Minuten später war Rösler auf und davon, doch auch er schoss über den Kasten. Somit musste man die letzten 10 Minuten noch einmal zittern. Der eingewechselte Spielertrainer Mann hatte den nächsten Riesen, doch auch er brachte den Ball nicht unter. Die Gäste versuchten am Ende noch einmal Alles doch sie kamen zu keiner gefährlichen Aktion mehr. Damit bleib es beim knappen, aber durchaus verdienten Erfolg in einem wirklich sehr intensiven Spiel. Der VfB blieb über 90 Minuten voll konzentriert und zog somit an Pfaffengrün vorbei in der Tabelle.

SpG Stahlbau/Großfriesen – SV Concordia Plauen 1:2 (0:1)

Frauen

SpG Neustadt/Großfriesen – BC Erlbach   0:6

B Junioren

SpG Bergen/Kottengrün/Grünbach-Falkenstein – SpG Theuma/Großfriesen/VFC2   0:13

Nach dem in letzter Sekunde verlorenen Spitzenspiel In Oelsnitz gastierte man gestern in Falkenstein. Hier traf man auf die SpG Bergen/Kottengrün/Grünbach-Falkenstein. Trainer Reinhold musste personell gewaltig umstellen. Pilz und Max Müller waren verhindert, leider fielen zudem Schlick und Hartmann kurzfristig aus! So reiste man mit nur Elf Spielern an. Dennoch war die Vorgabe ganz klar, drei Punkte holen und wieder was für das Selbstvertrauen tun. Anfangs hatten die Gäste noch etwas Probleme mit dem kleinen „Kunstrasen“. Ein Eigentor der Gastgeber brachte uns dennoch zeitig in Führung. Leider vergaben wir in der Folge viele Chancen. Erst Roßberg netzte nach starkem Pass von Greiner ein. Nach Eckballvariante erzielte William Haufe sein erstes Saisontor. Danach ließen wir den Gegner und Ball gut laufen und Roßberg und Röhn erhöhten auf 0 zu 5. Danach war Pause. Nach dem Seitenwechsel und nun auch unter Flutlicht spielten unsere Jungs teilweise richtig stark auf. Ein Doppelpack von Wunderlich brachte uns weiter auf Kurs. Leider schlichen sich dann ein paar Konzentrationsschwächen ein. Beste Torchancen wurden kläglich vergeben. Erst der überragende Greiner traf aus 20 Metern trocken zum 0 zu 8. 2x Greiner, 2x Röhn und einmal Kapitän Roßberg schraubten das Ergebnis auf 0 zu 13 in die Höhe. Am Ende auch ein in dieser Höhe verdienter Sieg. Der Trainer war allerdings nicht ganz zufrieden am Ende, da die Chancenverwertung in Halbzeit 2 arg zu wünschen übrig ließ!Dennoch steigerte man sich auch spielerisch im Vergleich zu den vorhergehenden Wochen, Vorallem William Haufe zeigte eine starke Vorstellung im Zentralen Mittelfeld!Weiter so Jungs!

E Junioren – Achtelfinale Vogtlandpokal

SG Traktor Lauterbach – SpG Großfriesen/Zobes 4:8 (1:3)

Das Topspiel im Achtelfinale hieß Lauterbach (Erster in der Staffel 4) gegen unsere SpG Großfriesen/Zobes (Erster in der Staffel 1). Ab der ersten Minute sah man ein gutes Fußballspiel mit klaren Feldvorteilen auf unserer Seite.  In der 7. Minute gelang Milo der Führungstreffer. Nur zwei Minuten später erhöht Janne zum 2:0. Danach konnte Lauterbach nochmal verkürzen bevor Hannah zum 1:3 wieder erhöhte. Anfang der 2.Halbzeit wackelte unsere Spielgemeinschaft. Lauterbach konnte zum 3:3 ausgleichen. Jetzt hatten unsere Spieler die Nase voll und wir spielten die letzten 15 Minuten wie die Trainer es eigentlich 50 Minuten verlangen – nämlich von vorne bis hinten richtig stark. Im 2 Minutentakt schoss Janne die SG ab. Wilhelm erhöhte noch auf 3:8. Beim 4:8 waren die Spieler schon mit dem Kopf im McDonald’s. Pflichtaufgabe bewältigt – jetzt heißt es am 15.05.2019 Viertelfinale!